wo kommen wir bloß hin?

Ich nutze ja weder Kredit- noch EC-Karten, trotzdem machen mich die Vorfälle nachdenklich; und ich rate jedem Besitzer einer Kreditkarte, mal bei seinem Kreditinstitut nachzufragen welche Daten denn nun genau rausgegeben wurden.
(in den Kommentaren des betreffenden Artikels des Lawblogs gibt es dazu ein paar Vorlagen)

„Weder das Landeskriminalamt noch die Staatsanwaltschaft haben direkten Zugriff auf Daten der Kreditkartenunternehmen gehabt“, erklärte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann (SPD), auf einer Pressekonferenz in Magdeburg.

schreibt heise.

Na klar. Aber die Geldinstitute haben direkten Zugriff, und alle haben ohne zu zögern alle angefordeten (wenn auch nicht unbedingt benötigten) Daten aller Kreditkarteninhaber dieses Landes herausgegeben.

Nicht dass mich jemand falsch versteht, natürlich gibt es Verbrechen auf dieser Welt die aufgeklärt werden müssen, und selbstverständlich ist das „herstellen“ und/oder „konsumieren“ von Pornographie, in der Kinder verwickelt sind, das verabscheuungswürdigste Verbrechen überhaupt. Trotzdem heiligt der Zweck niemals die Mittel.

Wenn Terrorgefahr oder Kinderpornographie drübersteht, scheint heutzutage alles alles erlaubt…

Schreibe einen Kommentar