Und da warn wir

In Zürich auf der Blickfang (Achtung Musik Alarm!)

Eindrücke: Zürich ist angenehm; man sagt dort nicht „die“ sondern „das Tram“; Autofahren macht großen Spaß und man bekommt auch Samstag nacht im Kneipenviertel an verschiedenen Stellen ohne Probleme Parkplätze; die Leute auf einer Designmesse haben alle den gleichen Klingelton und es ist witzig wenn eines klingelt dann greifen alle zum Fon; es gibt Schwytzerdütsch, Hochdeutsch und schwytzerdütsches Hochdeutsch — ich war schon viel zu lange nicht mehr in Zürich werde aber bald wieder gehn, und kann dies jedem nur empfehlen. Eine Stadt mit „kosmopolitischem Weltstadtflair“ und trotzdem nur gut 360.000 Einwohner.

Fotos von unserer Austellung folgen, jetzt muss ich erst mal schlafen.

Aber vorher noch meine Favoriten, deren Webpräsenzenen ich gerade habhaft werden konnte:

www.pulpo.biz: kooler Stuff aus Metall, mein Lieblingsstück, die Farbtropfen sind leider (noch?) nicht online… Brauchbares Zeug, und ging weg wie warme Semmeln! Wir sehn uns im nächsten Jahr.

——————————————————————————————

Was ebenfalls wegging wie warme Semmeln war der Mini Komat von www.komat-berlin.de auserdem mit sehr erfrischenden Ideen im Wohnbereich.

——————————————————————————————

Ganz begeistert war ich von folgendem System o-produkt.ch (achtung flash-alarm, aber intro lohnt sich)

ein Lego-ähnliches Stecksystem vor allem gedacht für Kinder, denke aber dass sich die Elemente auch bei großen Kindern gut machen würden die flexibel sind und sich gerne immer wieder verändern…

——————————————————————————————

Dann hab ich mich noch in diesen Schaukelstuhl-Sessel von www.confused-direction.de verliebt:

(nich nur weil er orange is sondern weil es so ein schönes Spielzeug is – da sieht mein alter Schaukelstuhl aber wirklich alt aus daneben)

und auch die Idee mit dem zusammenrollbaren Liegestuhl ist super!

Mehr folgt vielleicht noch. Aber das warn wohl die besten wenn sie mir so spontan jetzt mitten in der Nacht noch im Kopf sind…

——————————————————————————————-

Ach und last but not least ein großes und herzliches DANKESCHÖN (you deserve a million Thank You’s) an steenblaibenferboten für die (Gast-) Freundschaft.

2 Gedanken zu „Und da warn wir

Schreibe einen Kommentar