Interessanter Beitrag im DLF

über Netzneutralität:
Beitrag

mp3 direkt

Von dort:
Technik-Experten, Juristen, sogar große Unternehmen wie Google, Yahoo und Microsoft befürchten, dass ohne diese Netz-Neutralität schon bald der schnellste Server, die beste technische Ausstattung eines kleinen Website-Anbieters nichts mehr nützen könnte – die Internet-Provider würden dafür sorgen, dass vor allem Audios und Videos kommerzieller Fernsehgesellschaften schnell und reibungslos zu empfangen sind – während sich die Angebote der kleinen, aber kreativen Anfänger nur langsam und ruckelnd mit ständigen Unterbrechungen vorwärts bewegen. Das gleiche Schicksal könnte der Internet-Telefonie blühen, die derzeit weltweit und kostenlos möglich ist. Den Telefongesellschaften schon längst ein Dorn im Auge, werden solche Internet-Verbindungen bald rätselhaft langsam und störanfällig werden – fürchtet auch Tim Berners Lee, Direktor des World Wide Web-Konsortiums, der im englischsprachigen Raum als dessen Erfinder gilt:

Netz-Neutralität ist wirklich so wichtig für die Arbeitsweise des Internet. Netz-Neutralität ist die Art und Weise, in der das Internet funktioniert, seit es begann. Was jetzt anders ist, ist die Bedrohung. Es ist immer noch so, dass wir mehr für eine bessere Verbindung zahlen. Niemand bestreitet das. Aber es würde weitgehend wie Kabelfernsehen funktionieren.

Übrigens: Tim Berners-Lee gilt nicht als der Erfinder der WWW, er ist der Erfinder des World Wide Web!

Via Netzpolitik.org, Eintrag

Schreibe einen Kommentar