holt euch noch nen pass

heute oder morgen.

Ab 1.11. wird wieder ein stück un-lustiger….
nich nur die hübschen Bilder,

kommen noch Fingerabdrücke mit rein, wird man behandelt wie ein Verbrecher.
aber zum glück gehen die Chips nach aussage des Herstellers (auf die er sich natürlich inzwischen nicht mehr festlegen lässt) ziemlich bald kaputt. trotzdem sind die Fingerabdrücke dann in den Datenbanken drin.

Pressemitteilung des ccc – mehr infos

9 thoughts on “holt euch noch nen pass

  1. Ja, wer seine Fingerabdrücke abgeben muss, ist ein potentieller Verbrecher.

    Lt. aktueller Gesetzeslage dürfen die Fingerabdrücke ausschliesslich in den Ausweisen gespeichert werden. Allerdings sind die Ausweise aus einer Entfernung unerkannt auslesbar. Der Chip ist zwar verschlüsselt, aber wer weiss, wie schnell diese Verschlüsselung geknackt ist.

    Mit diesem System ist jedenfalls nicht nachvollziehbar, was genau mit den Fingerabdrücken geschieht. In Kürze wird dann eine dauerhafte Speicherung vorgenommen und bei kleinsten Vergehen werden alle Abdrücke abgeglichen.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der erste Unschuldige verdächtigt wird.
    Übrigens: 11 Euro/Tag erhalten Unschuldig in Haft gesessene als Entschädigung.

    Ich werde solch einen Reisepass nicht bestellen. Eher wird die EU nicht verlassen.

  2. es gab mal ne zeit, an die keiner denken will, und damals ham die leute hinterher gesagt, sie haben von nichts gewusst.

    ich konnte nie verstehen, wie es dazu kommen kann, dass die Leute von nichts wissen.

    Heute kann ich es das verstehen.

    Genau das Phänomen kann man jetzt live beobachten.

    (ach und wg der datenbanken und der fingerabdrücke: klar speichern die die, klar wird gesagt, dass das nich getan wird. Auch klar, dass es dann in den nächsten jahren einen Fall gibt, mit hilfe dessen die zentrale speicherung dann begründet wird. Ham wir alles schon live erlebt bei der Mautsache)

  3. Du sprichst wirr. Was haben die Fingerabdruck-Reisepässe mit dem Nationalsozialismus zu tun – falls Du das gemeint hast? Klär mich mal bitte auf.

  4. da bringt mich das Suedblog

    http://support.suedblog.de/blogs-vom-5-november-2007.html

    doch auf eine geniale Idee:
    Dort erwähnt der Autor das Ganzkörperfoto. Wie wärs denn mit einer digitalisierung der inzwischen doch recht verbreiteten Tattos?
    Jeder Reisepassbeantrager muss Bilder seiner Tattos mit beilegen, welche dann auch im Chip gespeichert werden.
    Dann ist jedenfalls zweifelsfrei festzustellen, ob der Ausweisbesitzer auch wirklich die richtige Person ist.

    Andererseits führt Hamburg einen digitalen Wahlstift ein.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/80347

    Dass dieser Wahlstift dann seine gesammelten Wahlinfos an ein Windows XP-System überträgt, das – wie jeder weis – nicht besonders sicher ist, und das ganze System gegen eine Manipulation von innen nicht wirklich geschützt ist, lässt die Frage aufkommen, ob mit den Sicherheitsinitiativen
    wirklich die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden.

Leave a Reply