nur mal noch so

da her

und hier der Artikel von Teleopolis direkt zum Boykott

Das mit dem Boykottieren ist ja auch ne gute Sache, aber ich kenn da welche die hatten noch ne andere Idee: Einfach den Studis die Hälfte der gezahlten Gebühren, die wirklich am jeweiligen Institut ankommen, wieder auszahlen!
hihi…

Kenn da ein Institut, an dem sich dann ein Student, wenn er dann von seinen 500e Gebühren 250e wieder ausbezahlt bekommen würde sich jeweils einen “Privat-Prof” leisten könnte. Es gibt da nämlich Dozenten an der Uni, die halten für 250e eine Lehrveranstaltung. Eine Lehrveranstaltung, die sich wohlgemerkt über ein ganzes Semester erstreckt. Mit Scheinvergabe und dem ganzen drumherum kommt man da locker auf 2 Euro PRO STUNDE!

Wer von Euch würde für 2e die Stunde überhaupt den Arsch aus dem Sessel heben?

Endspurt

Schade dass es keiner ist… der Zähler steht bei 44.000 Unterzeichnern. Wollte nur nochmal darauf hinweisen dass unsere Demokratie in Gefahr ist, wenn wir in Deutschland weiterhin Wahlcomputer einsetzen wollen.

Falls irgendjemand hier die Petition noch nicht unterschrieben hat, so möge er es/sie doch bitte noch tun. Sowie auch die Oma und den Onkel noch vor den Computer schleppen oder zumindest ans Telefon holen.

Und da warn wir

In Zürich auf der Blickfang (Achtung Musik Alarm!)

Eindrücke: Zürich ist angenehm; man sagt dort nicht “die” sondern “das Tram”; Autofahren macht großen Spaß und man bekommt auch Samstag nacht im Kneipenviertel an verschiedenen Stellen ohne Probleme Parkplätze; die Leute auf einer Designmesse haben alle den gleichen Klingelton und es ist witzig wenn eines klingelt dann greifen alle zum Fon; es gibt Schwytzerdütsch, Hochdeutsch und schwytzerdütsches Hochdeutsch — ich war schon viel zu lange nicht mehr in Zürich werde aber bald wieder gehn, und kann dies jedem nur empfehlen. Eine Stadt mit “kosmopolitischem Weltstadtflair” und trotzdem nur gut 360.000 Einwohner.

Fotos von unserer Austellung folgen, jetzt muss ich erst mal schlafen.

Aber vorher noch meine Favoriten, deren Webpräsenzenen ich gerade habhaft werden konnte:

www.pulpo.biz: kooler Stuff aus Metall, mein Lieblingsstück, die Farbtropfen sind leider (noch?) nicht online… Brauchbares Zeug, und ging weg wie warme Semmeln! Wir sehn uns im nächsten Jahr.

——————————————————————————————

Was ebenfalls wegging wie warme Semmeln war der Mini Komat von www.komat-berlin.de auserdem mit sehr erfrischenden Ideen im Wohnbereich.

——————————————————————————————

Ganz begeistert war ich von folgendem System o-produkt.ch (achtung flash-alarm, aber intro lohnt sich)

ein Lego-ähnliches Stecksystem vor allem gedacht für Kinder, denke aber dass sich die Elemente auch bei großen Kindern gut machen würden die flexibel sind und sich gerne immer wieder verändern…

——————————————————————————————

Dann hab ich mich noch in diesen Schaukelstuhl-Sessel von www.confused-direction.de verliebt:

(nich nur weil er orange is sondern weil es so ein schönes Spielzeug is – da sieht mein alter Schaukelstuhl aber wirklich alt aus daneben)

und auch die Idee mit dem zusammenrollbaren Liegestuhl ist super!

Mehr folgt vielleicht noch. Aber das warn wohl die besten wenn sie mir so spontan jetzt mitten in der Nacht noch im Kopf sind…

——————————————————————————————-

Ach und last but not least ein großes und herzliches DANKESCHÖN (you deserve a million Thank You’s) an steenblaibenferboten für die (Gast-) Freundschaft.

Zeichentrick-Spielfilm? Hä?

seven years from now
everything you do
will be recorded

ich glotz ja eigentlich nich – aber das hier finde ich ja schon faszinierend, werd ich mir wohl mal anschauen bei Gelegenheit… Hier gibts den ganzen Film, zumindest den ersten Teil. Die anderen Links weiß er. Falls jemand den Film noch bei einem anderem Host sieht (oder weiß wie man bei bolt ein Vollbild einstellt) bitte mir sagen!

Seven years from now? I would say, not even seven months. Some All of us should join these guys. please!

StudiVZ II

Nun, mehr gibt es natürlich bei Don Alphonso an der Blogbar.

“ich habe ja nichts zu verbergen”
und
“was juckt es mich, wenn die wissen dass ich $Band höre, $Sport mache und mit $Kumpel befreundet bin”

Nun, es sollte schon jucken, und zwar ziemlich. Don wird wohl, wenn ich es richtig verstanden habe, in den nächsten Tagen an ein paar eindeutigen Beispielen klar machen, dass alles was einmal gesagt ist, gesagt ergo gespeichert ist. Und das dies nicht immer gut ist. Wir sind da alle sehr unsensibel geworden, und gerne ziehe ich hier wieder die Volkszählung heran, grade mal 20 Jahre isses her… Da haben die Leute noch gekämpft für einen heute lächerlichen Furz von Daten. Da haben ja die eMail Anbieter schon längst mehr!

Ganz Holland ist von den Wahlcomputern besetzt…

Ganz Holland? Nein! Ein von unbeugsamen Holländers bevölkertes Dorf Initiative hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

Nun, so ganz wie es da steht ist es natürlich nicht, denn fast flächendeckend wurde heute in Holland mit Wahlcomputern gewählt. Außer in Amsterdam, dort wurden sie vor einiger Zeit verboten (wie berichtet)
Ein paar Leute hatten zum Zeichen ihrer Anerkennung heute morgen ganz schön früh 490 Apfelkuchen verteilt, für jedes Wahllokal eines. Sehr schöne Aktion – und vielen Dank fürs so früh Aufstehen!

Nichtsdestotrotz hat diese Wahl auch noch andere Seiten, denn sie diente auch als Pilotprojekt für eine Internetwahl. Ja, wählen übers Internet, in Zeiten von Skandalen wie diesen eigentlich unfassbar. Aber hier ein Erfahrungsbericht eines der 30.000 Tester. Es ist wahr. Aber es wird nicht wahr bleiben, davon gehe ich aus….

Helft mit! Mit einer kleinen Unterschrift seid ihr schon dabei.

Killerspiele verbieten?

Und dann? Was soll das bringen? Darf Opa dann kein Schach mehr spielen oder wie?

Der Schockwellenreiter bringt es schöner auf den Punkt als alle andern die ich zu dem Thema noch überflogen habe:

Die Videospiele sind schuld…
und nicht die Verhältnisse, in denen wir leben.

Und Holgi schreibt:

Wie in Erfurt werden sie sagen, die Computerspiele sind schuld. Sie werden sagen, es sei ein bedauerlicher Einzelfall. Sie werden so tun, als sei das Böse plötzlich vom Himmel gefallen. Sie werden sich nicht um die Hintergründe kümmern, denn dann müssten sie zugeben, dass ihre Idee von Gesellschaft eine schlechte Idee ist. Kerner wird wieder Schwachsinn reden. Pfeiffer wird wieder Schwachsinn reden.

Dort im Kommentar bringt jemand das mE wichtigste überhaupt zur Sprache:

Warum diskutiert niemand über ein Verbot von Handfeuerwaffen?
Mit einem Counter Strike Spiel ist niemand erschossen wurden!

Genau das! Warum sitzt eigtl hinter den sog. “Killerspielen” keine Lobby die es verbietet dass so schlecht über ihre Produkte geredet wird? Interessant ist es wirklich. Ich möchte keinesfalls die “Schuld” von den sog “Killerspielen” auf die Schützenvereine rüberwälzen. Nein, solche Probleme sind viel komlexer. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Und wenn es stimmt, was die Zeitungen schreiben, dass er schrieb, dass er in der Schule nur gelernt habe dass er ein Looser sei, nun, wer hat dann zunächst bei wem Gewalt angewendet? Nur so als Beispiel.

Nun, aber wenn was verbieten dann wirklich die Waffen. Wo ist das Problem? Wer braucht welche, außer den Jägern? Und die sollen dann halt noch viel sicherer und organisiert gelagert werden. Was wäre so schlimm dran? Für was brauchen wir Waffen? Also echte Waffen, wisst ihr, so ganz real die so da draußen in der physikalischen Umwelt mal echt Kerzen ausmachen können. Und Vögel von der Leitung plumpsen lassen. Und auch Herzen zum Stillstand bringen.
Verdammt wozu?

nichts sehen, nichts hören, nichts sagen und nichts tun!

Nun, am Montag wurde ja der Einspruch der Wahl des Bürgermeisters in Cottbus behandelt, und wieder einmal wurde mein – zugegeben recht blauäugiger – Glauben in unseren ach so fairen und demokratischen Rechtsstaat enttäuscht. Aber die gute Nachricht vornweg, “immerhin wurde zugesagt, den tatsächlichen Ankauf der Wahlcomputer (bisher waren die nur gemietet) noch mal zu überdenken” (sagt Tim).

Der Rest ist dann das übliche, es wurden Tatsachen ignoriert und einfach ein scheinbar vorgefertigte Abstimmung durchgezogen.

Einspruch Euer Ehren! Abgelehnt.

So einfach scheint das zu gehen. Schade.

Mehr Infos:
Heise und CCC.

(ach, und an die Bürgermeister hier im Südblog, am einfachsten, billigsten und besten ist es, sich gar nich erst mit sog. Maschinen rumzuplagen, bringt nur Ärger)

Morgen: Einspruch der Wahl in Cottbus

Der wird morgen angehört. Es wird spannend, denn laut Tim hat sich bisher noch niemand gefunden, der amtlich bezeugen könnte, dass bei der Oberbürgermeister Wahl alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Jetzt müsste nur noch jemand dort hinstehen, und das Gegenteil behaupten, zb dass er die Wahl gefälscht hätte – oder beobachtet hat, wie jemand vor der Wahl dem Hausmeister, der ja teilweise mutterseelen alleine längere Zeit auf die Wahlcomputer aufpasste, Geld/Drogen/Frauen gegeben hat. Egal was, es könnte mE noch so absurd sein, wenn nur der Hauch eines Zweifels entsteht, dann sollte ist die Suppe gehörig am dampfen sein…

Oder ganz einfach dass an den Ergebnissen dieser Wahl irgendetwas nicht stimmen kann; so wie bei diesem etwas verzweifelten Herrn in Übersee: “It’s just very hard to understand”. Er hat sich in einer kleinen Stadt als Bürgermeister aufstellen lassen, bekam aber keine einzige Stimme. Und das, obwohl mindestens er selbst für sich gewählt hatte. Trotzdem war das Ergebnis null. Gemein, oder?

Also, liebe Leute aus Cottbus und wer da sonst noch so sein wird, ich drücke Euch die Daumen und bin gespannt auf die weiteren Ereignisse!

(Und wer es noch nicht mitbekommen hat: geh mal da rüber, informiere Dich und unterschreib dann die Petiton)